Bei einer finanziellen Unterstützung der Stiftung Zielgerade wird steuerlich zwischen der Zuwendung in das Vermögen einer Stiftung (Zustiftung) und der zeitnah zu verwendenden Spende unterschieden.

Ob Spende oder Zustiftung: Sie können diesen Betrag bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich geltend machen, da uns ein Freistellungsbescheid des Finanzamtes Backnang vorliegt. Über die Höchstgrenze informiert Sie Ihr Steuerberater oder ein Steuer-Spezialist. Außerdem sind diese Zuwendungen für uns von der Erbschaft- oder Schenkungsteuer befreit.

Spende

Ihre Spende ist eine freiwillige, unentgeltliche Zuwendung an die Stiftung. Diese Zuwendung müssen wir zeitnah für unsere satzungsmäßigen Zwecke verwenden.

Zustiftung

Bei einer Zustiftung fließt Ihre Zuwendung in das Vermögen der Stiftung Zielgerade. Im Gegensatz zu einer Spende müssen wir diese Zuwendungen nicht zeitnah verwenden. Durch den besonderen Status der Verbrauchsstiftung können wir Ihre Zuwendung während des Bestehens der Stiftung zu dem Zeitpunkt oder für die Projekte einsetzen, die uns und Ihnen sinnvoll erscheinen.

Durch Zustiftungen kann unsere Stiftung dauerhaft und nachhaltig arbeiten und wirken. Eine Zustiftung sollte mindestens 5.000 Euro betragen.

Stiftung Zielgerade

» Spendenavise

Download-ButtonFreistellungsbescheid 2018
pdf-Datei – 1.8 MB

» Startseite Stiftung Zielgerade

Menü schließen